Sorry, das ganze hat nichts mit Berlin zu tun, bin aber über die Berichterstattung von SvD nach dem Duell Sarko-Royal ziehmlich verärgert.

Wieder schreibt SvD Unsinn nach dem gestrigen Duell zwischen Sarkozy und Royal. Ich kann es nicht fassen, wie dumm und (pro Royal-) parteisch SvD sein kann, obwohl es allgemein bekannt ist, dass SvD konservativ ist. Was ist mit den schwedischen Medien los? Hier ein Paar Beispiele:

“Sekunderna rullade på för de båda kandidaterna. Men det var helt uppenbart att Sarkozy hade svårt att hävda sig i en debatt där socialisternas kandidat aldrig tycktes sakna ord.”

Wie bitte? Lese ich richtig? Royal hat nichts anderes gemacht, als Sarkozy agressiv zu unterbrechen. Keine Argumente, ideenlose Angriffe. Es war klar, dass Royal nur versucht hat, zu verhindern, dass Sarko seine Ideen klar präsentiert.

Medan Royal presenterade argument om hur kvinnliga poliser utsatts för övervåld svarade Sarkozy med att läget inte varit bättre under de år socialisterna haft makten i Frankrike.

WIE BITTE?????? Royal hat vorgeschlagen, dass jede Polizistin, einen Leibwächter bekommen soll, wenn sie spät nach Hause muss. Also eine Polizei für die Polizei? Ich muss an die totalitarischen Ländern denken. Sarkozy hat NICHT beantwortet – wie im SvD geschrieben – dass es unter der sozalistischen Regierung schlechter war, sondern dass es definitiv andere Wege gibt, beispielsweise, das Problem der Gewalt und der rezidivisten an der Quelle zu lösen.

Alltså: SvD, skärpa er!!!! Vad håller ni på? Har Björn Erik Rosin verkligen tittat på debatten? Nån som kan franska? Det tror jag verkligen inte! Hur kan man bara skriva:

Men det var tämligen klart att Royal i en duell på denna nivå var bättre förberedd – mer slipad i debattens närkamp.

DET ÄR EXAKT TVÄRTOM!

UPDATE: Allègre “outré par les mensonges” de Royal.
Claude Allègre, ancien ministre de l’Education du gouvernement Jospin, s’est dit aujourd’hui “outré par les mensonges” de Ségolène Royal sur la scolarisation des enfants handicapés, ajoutant qu’il “ne votera pas” pour elle au second tour de la présidentielle. Evoquant du débat avec Nicolas Sarkozy sur cette question, mercredi soir, “j’ai trouvé (sa) colère suspecte et préparée. Je suis outré par ce que ce qui a été dit, c’est des mensonges”, a-t-il ajouté. Selon lui, “les emplois ont été créés par Luc Ferry (ministre de l’Education nationale) sous le gouvernement Raffarin.