höre gerade yo la tengo und stelle fest, dass ich vielleicht Opfer des sog. “Stockholm Syndrome” bin. Gerade passend. Nach meinem Umzug aus dem sch*** langweiligen Vorort (nicht mal nennenswert) fange ich an, diese Stadt zu mögen, obwohl ich mich wie ein Geisel fühle, halt weil nicht ganz freiwillig hier…

Fühlt sich jemanden auch vom Stockholm Syndrom betroffen?

f.